G.fühlt

* born to be mild *

G.färbt

2 Kommentare

G.färbt … aber nicht etwa EIER. schönen juten abend, liebe mitLIEBEnden 🙂
ich hab schon jaaahre keine ostereier mehr gefärbt, warum also ausgerechnet dieses jahr?;-)
aber gardinen wollte ich färben, die wunderbare farbe *maigrün* stand schon länger da und wartete nur darauf eingesetzt zu werden. das war nämlich so …
vor gut einer woche hatte ich fenster geputzt und die weißen gardinen gefielen mir plötzlich überhaupt nicht mehr. nix und niemand hätte mich dazu bewegen können sie wieder aufzuhängen.
und heute nachmittag war es dann endlich so weit, nachdem die fenster tagelang gardinenlos ihr dasein fristen mußten. also gut, gardinen in die wäsche, alles schön nach anleitung gemacht und der wäsche noch ne weile beim waschgang in diesem wunderschönen maigrün zugeschaut …
leider ist das ergebnis alles andere als maigrün geworden … ein zartes türkis, hellblö könnte man auch sagen. erinnert an schlafzimmergardinen, solche die man nicht kaufen würde. keinesfalls sogar.
trotzdem hängen sie wieder … von außen sieht es sogar gar nicht mal so schlecht aus, soweit ich das im dunkeln schon einschätzen kann.
was mach ich jetzt bloß? manno. tja, nun sind sie – türkis. das hört sich besser an. als hellblö. die weißen shirts die ich mit in die wäsche gegeben habe sind genauso wundergrün geworden wie es mir für die gardinen auch gefallen hätte. liegt wohl am material. da kann man nix machen.
aber so schnell gebe ich nicht auf. ist wahrscheinlich ne rein rechnerische angelegenheit. wenn aus maigrün die farbe blau wird, dann kann man sicher ausrechnen welche farbe man benötigt um grün zu erhalten. (witz)
wirklich schade. so ganz ohne fensterbehang gefällt es mir eigentlich auch. na, mal schauen. ich hoffe *ihr alle* hattet mehr GLÜCK beim färben.

ja, also dann, schöne ostern und so!
beibei 🙂

Autor: Gerti G.

www.namara-music.de

2 Kommentare zu “G.färbt

  1. Liebe Mara,

    da hast du ja doch eine schöne Osterfäberei erlebt. Ich habe das auch mal ausprobiert und es lag wohl wirklich am Material der Gardine (Kunstfaser-Anteil), wohin gegen das weiße T-Shirt(100 % Baumwolle) tatsächlich schön orange geworden ist.

    Übrigens, die Farbe „türkis“ verkörpert „Freiheit“, doch Freiheit geht auch ganz ohne Gardinen. Wie sehen sie denn nun am helllichten Tage aus?

    Ich schicke dir osterliche Grüße – aus dem Rheinland –
    Doris

    P.S. Ich habe übrigens letztlich bei OBI wunderschöne Fertig-Gardinen gesehen – in allen möglichen Farben, Größen und Längen -, die waren m.E. recht erschwinglich.

    Liken

  2. guten morgen, liebe Doris 🙂
    hey, ich danke dir für den OBI-tipp! vielleicht schau ich mich in deren sortiment einmal um. denn … so kann man die wirklich nicht hängen lassen. von draußen siehts ganz gut aus … aber innen: viel zu bunt. es sollte ton in ton sein mit meinen hellmaigrünen und zartzitronengelben wänden. die gardinenfarbe schmerzt tatsächlich dazu etwas in den augen, bei aller freiheit, die die farbe verkörpert. türkis ist auch als die farbe der WIRKLICHKEIT bekannt … ob ich denn nun das wohnzimmer neu streichen soll?
    da geh ich doch lieber mal nach neuen gardinen ausschau halten. irgendwann.
    von rheinland zu rheinland: herzliche grüße! 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s