G.fühlt

* born to be mild *

G.kauft

Hinterlasse einen Kommentar

Schönen juten Tach liebe MitLIEBEnden 🙂 Jesses, ich hab mich verliebt heute, auf der Stelle, ratz-fatz … Liebe auf den ersten Blick! Himmel nääää …

Ich schau ihr ins Gesicht und sie strahlt so eine Wärme aus, so eine Lieblichkeit. Sie hat langes schwarzes Haar und ich weiß auch schon wie es sich anfühlt. Wunderbar weich. Sie trägt ein grünes Gewand, hier und da sind ein paar Federchen angebracht, auch an ihren Schuhen. Ohrschmuck aus Pfauenfedern, Perlen am Kleid und im Haar, überall Fransen … so wundersüß. Sie ist eine Indianerin … braune, ebenmäßige Haut … lieblicher Ausdruck … ich konnte ihr nicht wiederstehen … könnt ihr das verstehen? *hihi*

Eine Indianerpuppe, aber sowat von wundersüß! Ich bin gleich rein in den Laden und hab gefragt:
„Kann ich mir mal Ihre Indianer ansehen?“
„Aber klar!“ sagt die Dame „Wir haben aber grad nicht viele da.“
„Macht nichts“ sag ich „ich will nur die Eine.“ Sie flitzt zu den Indianern im Schaufenster und fragt:
„Welche möchten Sie denn?“
Ich sag: „Wie, sind da mehrere?“
„Ja, da unten sitzt noch eine, ne Weiße.“ Und wirklich, ich hatte sie gar nicht gesehen, in meiner plötzlichen Verliebtheit. Gleich die rosarote Brille auf und nix mehr gepeilt … Aber nein, die Grüne isses, die möchte ich mir mal näher anschauen und checken ob sie, näher betrachtet, immer noch so liebreizend auf mich wirkt. Und das tut sie, das fühle ich gleich. Viel Zeit habe ich nicht in meiner Mittagspause, aber für sonen Spontankauf reicht sie gerade. Dummerweise habe ich mir mein dickes Portemonnaie nicht eingesteckt, sondern einfach nur n 10-Euro Schein um die Geburtstagspflanze für ne liebe Kollegin zu bezahlen, die morgen Geburtstag hat. Hm … und ich Dussel frag auch noch: „Kann man bei Ihnen mit Karte zahlen?“ Und hab sie gar nicht dabei. So stehe ich also an der Kasse, trage die Puppe auf dem Arm und habe nicht das Geld dabei, um sie zu bezahlen.:-(
„Können Sie mir die Indianerin bis morgen zurücklegen?“ frage ich, und „Soll ich sie anzahlen?“
Sagt die Dame: „Nein, Sie brauchen keine Anzahlung zu machen. Sie sind heiß drauf, das merkt man.“

„Ja, merkt man das?“ frage ich und grinse verliebt. Sie nickt. Ihr Mann auch, er steht schmunzelnd neben ihr. „Bin ich auch.“ sag ich „Aber voll.“ 🙂  Und dann schau ich mich um in dem Laden, er ist voller Kostbarkeiten … da werde ich mich mal genauer umschauen demnächst, mit etwas mehr Zeit und Geld im Gepäck.

Sobald die SonnenGÖTTIN sich wieder blicken lässt gibt es Bilder von der wunderschönen Indianerin.

Habt noch einen schönen Abend, ihr Lieben … ja, in der Zwischenzeit ist der Tach rum, aber die Luft noch nicht raus.
Ich bin dann mal weg.
🙂

Autor: Gerti G.

www.namara-music.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s