G.fühlt

* born to be mild *


Hinterlasse einen Kommentar

G.brutzelt

Schönen juten Abend liebe MitLiebenden,
ja wenn ich schon mal was anderes koche als *Kartoffeln mit Salat* (und den Salat auch noch
ohne Dressing weil ich’s gerne *pur* mag), ja also wenn schon, dann möcht ich euch auch teilhaben lassen. Wenn ihr auf leichte Kost steht, leicht im Sinne von *einfach zubereitet*, dann ist das was für euch.
Und: vegan.
Also, heute gabs mal wieder „Gerti’s Abwandlung von Mamas Hirsefrikadellen“ – weil sie mir neulich so gut gelungen sind, zusammenhielten und was das wichtigste war: man konnte sie essen. Genauer gesagt: sie schmeckten.

HirseNussFrikaDellen vegan

– gut 220 g Hirse
– 200g Cashewkerne oder Nussmischung /Walnüsse (naturbelassen)
– 100g kernige Haferflocken (Menge nach Belieben)
– 1 Gläschen Kapern (200g oder eben weniger)
– 7 Cornichons (nach Belieben)
– 4-6 Knoblauchzehen (wer’s mag)
– 1 Lauchzwiebel
– frische Kräuter
Gewürze, Gemüsebrühe (ohne Geschmacksverstärker) für die Hirse

(Wer nicht gerade für „die ganze Straße“ Frikadellen braten möchte kann natürlich etwas weniger von allem variieren.)

Die Hirse nach Anleitung auf der Packung: waschen, 5 Min. kochen (in Gemüsebrühe) und 30 Min. quellen lassen. Kann man morgens oder am Vortag schon erledigen. 😉
Die abgekühlte Hirsemasse in eine große Rührschüssel geben.
Nüsse und Haferflocken im Zerkleinerer fein zerkleinern und ab in die Schüssel.
Kapern schön abtropfen lassen, die fein kleingeschnittenen Gürkchen ebenso, Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter, alles fein hacken und in die Schüssel geben. Nach Belieben vllt. noch etwas Senf dazu.
Curry, Himalayasalz, Chili, Ingwer und alles was man noch so dazugeben möchte: ab in die Schüssel.
Ordentlich umrühren, bzw. umwälzen/kneten das Ganze.
Ab und zu mal probieren.
Schmeckt auch ungebraten schon lecker.
Wenn alles gut vermengt ist: die Frikadellen formen.
Die angegebene Menge ergibt ungefähr 17 Frikadellen, also gut zwei Bratdurchgänge.

Hinweis: am besten erst mal ALLE Frikadellen formen, bevor das Braten losgeht.
Sie halten supergut zusammen, das merkt man schon beim Formen.
In Öl braten bis sie schön braun und knusprig sind.

Tataaaa…da wären sie, übrigens auch KALT ein Gedicht!!!
hirsefrikadellen
Juten Appetit!
Herzliche Grüße aus Trude’s Kochstudio *hihi*

Gerti G.🙂

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

AVALON

Huhu ihr Lieben,

hier könnt ihr AVALON instrumental – in 432 Hertz by NamaRa – in voller Länge anhören und dabei die schönen Fotos aus meiner LieblingsAgentur Photocase.com anschauen.

Mehr Musik findet ihr auf unserer Homepage www.namara-music.de – wir freuen uns auf euren Besuch! 🙂

Lieb grüßt Gerti G.

 


Hinterlasse einen Kommentar

G.gießt

Der spirituelle Jahrmarkt und dein Innerer Schatz

Betrachte einmal das, was in dir angelegt ist, deine Gaben, Talente, deine Bestimmung, deine Aufgabe(n) auf Erden, kurz: deinen Inneren Schatz – als ein zartes Pflänzchen, oder auch als eine schon kraftvolle Blume mit duftender Blüte und saftig grünen Blättern.
Da braucht es natürlich ab und an etwas Wasser.
Und du beginnst zu gießen, zu gießen, zu gießen, gießen, gießen, gießen bis ins Unendliche… schließlich möchtest du deine Gaben an den Tag befördern, deine Bestimmung erkennen und leben, glücklich und im Frieden sein und andere daran teilhaben lassen.
Und noch viel mehr Gutes möchtest du für dich und alle.
Doch eines Tages, siehe da, ist das Pflänzchen ertränkt, entwurzelt vor lauter Wasser, schwimmt oben, hat keinen Halt mehr, man weiß nicht was daraus werden soll. So leicht geschieht es, und das Pflänzchen wird erdrückt unter Wassermassen so umspült von all dem äusseren, dass es kaum noch zu sehen ist.
Ein Beispiel für *zu viel des Guten*.

Sei achtsam, sei wachsam, sei aufmerksam.
Sei feinfühlig, frei und klar für dich selbst und wäge sorgsam ab,
was du wirklich brauchst,
um deinen Inneren Schatz
nach aussen in die Welt zu tragen
und dein Potenzial zu leben.

Das Göttliche ist einfach.
GOTT sei Dank.
✿ Gerti G.


Hinterlasse einen Kommentar

G.fließt

Du bist ein BRUNNEN, fruchtbarer Quell…

dein ist das Reich, die Kraft, die Herrlichkeit…

in Ewigkeit.

Was tut man nicht alles,
um in seinem Garten das Wasser zum fließen zu bringen,
Zugang zur Quelle,
zum Grundwasser zu erhalten.

Um seinen GartenBrunnen zu bohren,
da braucht es Werkzeuge.
Und vielleicht schafft man das auch nicht allein.
Man braucht Menschen, die einem dabei behilflich sind,
Ahnung haben von den Maschinen und Geräten und wie man’s richtig macht.


Und irgendwann ist es geschafft: Wasser marsch – wunderbar!


Nun kannst du deinen Garten bewässern und stets auf dem von dir gewünschten Niveau halten.


Und die Menschen, die dir behilflich waren,
kannst du beschenken mit den Früchten,
die dein Garten trägt.

Die Werkzeuge und all das, brauchst du nicht mehr.
Das Wasser fließt.
Ein „Knopfdruck“ genügt.

Es ist vollbracht.
Prima.
DANKE.

Gerti G.


Hinterlasse einen Kommentar

G.friert

Oh mein GOTT, es hat gefroren
die Kälte, die macht rote Ohren
brausender Wind wirbelt umher
lässt durch die Lüfte kreisen
fliegt alles kreuz und quer
Blattwerk geht auf Reisen
nichts bleibt wie es war
wildes Durcheinander
bis alles wieder KLAR
♫☼♫ Gerti G.


Hinterlasse einen Kommentar

G.raucht

☼❤☼Liebliches Herz
vorbei aller Schmerz
alles ist gut
verraucht ist die Wut
Mut kommt hinzu
reisst das Ruder herum
ergreift das Zepter
hält es erhaben
trägt die Krone
mit funkelnden Augen
leuchtend wie Sterne
blickt in die Ferne
so kraftvoll auf Erden
der Engel im Werden
mit beiden Beinen fest
in Gottes Boot
voller Liebe im Herzen.
☼❤☼Gerti G.


Hinterlasse einen Kommentar

G.reimt

 ✿ Einen wunderschnuckeligen guten Morgen ALLerseits,

ganz gemäß meinem neuen Motto

*Am liebsten nehme ich alles mit Humor ernst.*

kam hier dieser Reim … viel Spaß damit 🙂

Ja, ja, für das Leid sind alle Menschen offen

doch öffne dich der Freude nun

sie ist genau so nah

atme tief sie zu dir hin

und du wirst sehn: schon ist sie DA!

sie gibt dir Kraft, trägt dich ein Stück

und geht bald Hand in Hand  

mit dir in dein SeelenLand.  

Verschmolzen werdet ihr dann sein

so wie ICH BIN, und das ist fein!

Atme dich raus aus künstlichem Drama

sei weise wie der Dalai Lama

raus aus der Rübe, rein ins Herz  

und vorbei ist aller Schmerz.  

Es ist doch wirklich nur im Kopf

und dieses ist ein alter Zopf

schneid ihn ab und weg damit

und schon beginnt dein FreudenRitt

hinein in wundervolle Zeiten

die Engel werden dich geleiten

und eines Tages wird dir klar

dass es niemals anders war

denn WEM nützet dieses dümpeln

in den dunklen trüben Tümpeln?

Und auch du, du darfst mal bitten

damit’s geschieht mit großen Schritten

Gänsemarsch das ist vorbei

die Deckel weg, und *ab juchei*!

Steig aus und betrachte dich: wie dir die Tränen kullern.  

Was einmal durch die Augen fliesst, braucht man nicht mehr zu pullern.

herzlich, freudig, kraftvoll, liebend, blumig, lustig, schelmisch:   ✿ Gerti G.