G.fühlt

* born to be mild *


Hinterlasse einen Kommentar

G.findet

Huhu liebe MitLiebenden ♥♥♥

💝In BeZug auf *BeStimmung* erkennen und *LebensAufGabe finden* kann ich sagen:
.
Da wo es Spaß macht,
wo das Herz aufgeht,
wo die Freude lacht,
wo GlücksGefühl erwacht:
da ist es gut,
das ist mir wichtig,
da bin ich richtig.
.
Und dabei spielt es keine Rolle, ob es ein *bunter Bereich ist oder eher eine „GrauZone“ in der du tätig bist…das HerzensGefühl ist das Maß.
.
Wenn es sich um Kreatives handelt, dann spielt es nicht vordergründig eine Rolle, ob es anderen gefällt. Das steht nicht im Fokus, wenn ich der reinen Intuition, dem Herzen, folge.
Denn…das Interesse ergibt sich wie von ZaubererHand von selbst, da die Werke mit Attributen durchtränkt sind, die magisch anziehend wirken. Als da u. a. wären:
HerzensWärme, Liebe, Freude, GlücksGefühl, Spaß am Erschaffen…
.
Du kannst wunderbare Erfahrungen machen, wenn du deiner Intuition vertraust, auf dein Herz hörst, wenn Wille sich demütig zurückzieht…
.
Und immer offen sein und bereit für Neues…
So wusste ich z. B. nicht, dass ich in dem Maße singen würde wie ich es getan habe und weiß auch nicht, wie lange ich noch FilzWerke herstelle.
So lange jedenfalls, wie ich mich in diesem Bereich wohl-fühle.
.
Und manchmal ist da so eine innere Euphorie, ein Gespür, eine Ahnung des *next level – in freudiger Erwartung, wie schwanger, so ungefähr.💫
.
Und bei dir? 😉
.
Alles Liebe – Gerti G. die HäkelFee
.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

G.gießt

Der spirituelle Jahrmarkt und dein Innerer Schatz

Betrachte einmal das, was in dir angelegt ist, deine Gaben, Talente, deine Bestimmung, deine Aufgabe(n) auf Erden, kurz: deinen Inneren Schatz – als ein zartes Pflänzchen, oder auch als eine schon kraftvolle Blume mit duftender Blüte und saftig grünen Blättern.
Da braucht es natürlich ab und an etwas Wasser.
Und du beginnst zu gießen, zu gießen, zu gießen, gießen, gießen, gießen bis ins Unendliche… schließlich möchtest du deine Gaben an den Tag befördern, deine Bestimmung erkennen und leben, glücklich und im Frieden sein und andere daran teilhaben lassen.
Und noch viel mehr Gutes möchtest du für dich und alle.
Doch eines Tages, siehe da, ist das Pflänzchen ertränkt, entwurzelt vor lauter Wasser, schwimmt oben, hat keinen Halt mehr, man weiß nicht was daraus werden soll. So leicht geschieht es, und das Pflänzchen wird erdrückt unter Wassermassen so umspült von all dem äusseren, dass es kaum noch zu sehen ist.
Ein Beispiel für *zu viel des Guten*.

Sei achtsam, sei wachsam, sei aufmerksam.
Sei feinfühlig, frei und klar für dich selbst und wäge sorgsam ab,
was du wirklich brauchst,
um deinen Inneren Schatz
nach aussen in die Welt zu tragen
und dein Potenzial zu leben.

Das Göttliche ist einfach.
GOTT sei Dank.
✿ Gerti G.